Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium  

Beete für den Frühling: P-Seminar beweist Durchhaltevermögen und grünen Daumen

b_230_0_16777215_00_images_Fachbereiche_Biologie_B_Beete_2.jpg

Das Thermometer zeigt Minusgrade, die Böden sind gefroren, im Schulhaus herrscht aufgrund der Pandemie weitgehend Leere, und auch im Lehrerzimmer ist kaum etwas los. Hoffentlich gibt es bald eine Veränderung, denke ich mir fast täglich, wobei: Die Vögel zwitscherten am Morgen bereits, einige wärmere Tage gab es auch schon und - was ist das? Ja, stimmt, ein Blick durch die Terrassentür beweist es, im Schulgarten hat sich bereits im letzten Schuljahr ordentlich was getan: Momentan noch brach daliegend, wartet ein Schulbeet darauf, bald wieder bepflanzt zu werden! Angelegt hatten es die fleißigen Damen des P-Seminars Biologie unter der Leitung von Frau Zillinger. Und nicht nur das: auch ein Hochbeet wurde konstruiert, was den Anbau von Kräutern, Blumen und Gemüse ermöglicht. Carolin, Emilia, Miriam und Magdalena hatten mit viel Kreativität und Muskelkraft gewerkelt, und nun bestehen für die neue Saison zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Und das war stellenweise durchaus fordernd: Zunächst mussten die vorhandenen Beete gejätet und die neu angelegten mit Erde befüllt werden, wofür der Bauhof freundlicherweise eine Fuhre Pflanzerde zur Verfügung stellte. Danach trafen sich die Seminaristinnen mit Gerhard Geiger von der Solidarischen Landwirtschaft, von dem sie viele Tipps und - mindestens genauso wichtig - eine große Vielfalt an Pflanzgut bekamen. Die Umrandung für das Bodenbeet stellte Herr Zillinger zur Verfügung, womit die Vorarbeit und Logistik gemeistert war. Es ging nun ans Pflanzen! In den folgenden Wochen verteilten die Damen das Saatgut und setzten die Jungpflanzen ein, und dann wurde gehegt und gepflegt, sogar über die Sommerferien hinweg! Im Herbst erfolgte dann schließlich die erste Ernte und die Anpflanzung von Himbeerstauden, Erdbeerpflanzen und der bienenfreundlichen „Fetten Henne". In Zusammenarbeit mit dem Biokreis e.V., dem Biomarkt Vilshofen, der Solidarischen Landwirtschaft, dem Weltladen und dem Bauhof war ein echt tolles Projekt entstanden, auf das alle Beteiligten stolz sein können! 

Wenn ich ab und zu auf dem Weg in die Lehrerzimmerküche in den Garten auf das mittlerweile leere Beet schaue, dann die vielen grünen Bilder sehe und an die wärmere Jahreszeit denke, geht es mit tatsächlich besser! Bald wieder Frühling, bald wieder draußen sein! Danke für diese schöne Idee, danke für dieses grüne und nachhaltige Projekt! 

OStR Markus Peter (unter beträchtlicher textlicher Hilfe des P-Seminars, Carolin, Emilia, Miriam und Magdalena) 

b_335_257_16777215_00_images_Fachbereiche_Biologie_B_Beete_4.jpg b_415_258_16777215_00_images_Fachbereiche_Biologie_B_Beete_1.jpg

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240