Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium  

GAPP on Tour – Einmalige Eindrücke in den USA

Nach zwei Jahren Pause aufgrund der Pandemie war es am 15. Oktober endlich wieder so weit: 20 hochmotivierte Schülerinnen und Schüler und zwei, ab der zweiten Woche drei Begleitlehrkräfte machten sich auf den Weg in die USA. Ziel war unsere Partnerschule in der Nähe von Boston, die Lincoln Sudbury Regional High School, mit der das Gymnasium Vilshofen seit zwölf Jahren eine Partnerschaft unterhält. Und trotz der Unterbrechung fühlte sich alles von der ersten Minute so vertraut an, wie wir es kennen, was einfach nur guttat!

In drei Wochen kann man viel erleben, und das haben wir angesichts eines wahrlich vollen Programms auch getan: In erster Linie statteten wir unserer Partnerschule einen Besuch ab und nahmen dort am Unterricht teil, häufig in Deutsch, aber auch in anderen Fächern; dadurch konnte sich unsere Gruppe einen vertieften Einblick in das amerikanische Schulsystem in vielen seiner Facetten verschaffen. Um den Amerikanern zu zeigen, was das Leben in der deutschen und bayerischen Heimat so ausmacht, hatten die Vilshofener in fünf Kleingruppen Präsentationen vorbereitet, die sie mit anschließender Fragerunde souverän und gekonnt in allen Deutsch- sowie mehreren Spanisch- und Französischklassen hielten. Ein Highlight waren die mit Unterstützung von Herrn Matzinger präparierten Spiele, die wir im Wellness Department, was die elegante Bezeichnung für das Fach Sport an der Lincoln Sudbury High ist, mit den Amerikanern durchführten: Hier zeigte sich die enorme Begeisterung und Freude der Gruppe am Programm und die Aktivität kannte in diesen Stunden keine Grenzen! Um das Deutschprogramm weiter zu stärken und künftige „Kunden“ zu werben, waren wir auch an der benachbarten Curtis Middle School sowie an der Noyes Elementary School, was den beteiligten Schülerinnen und Schülern sehr überzeugend und mit viel Herzblut gelang.

Fantastisch waren auch die Studienfahrten, die wir während der drei Wochen unternahmen. Der erste Ausflug führte uns auf den Atlantik, wo wir den Walen auf der Spur waren; der kalte und windige, aber sehr sonnige Mittwoch führte uns zu rund einem Dutzend der großen Säugetiere. Als herausragend im wahrsten Sinn des Wortes gestaltete sich der Field Trip nach New York City, wo wir nichts ausließen, was die Stadt zu einer der schönsten Metropolen der Welt macht: Manhattan, Brooklyn, Brooklyn Bridge, Wall Street, Staten Island, Freiheitsstatue, 9/11 Memorial Museum, Museum of Modern Art, Times Square, Grand Central Station, UNO-Hauptquartier, Central Park, Highline Park, Little Italy, Chinatown – einmalig, wunderschön, aber auch fordernd, das ist die Stadt der Städte, die uns nie vor Mitternacht ins Bett gehen ließ! Die Fahrt nach Boston schließlich verdeutlichte die historische Kapazität der Stadt als Wiege der Unabhängigkeit der USA, und in Cambridge beim Besuch der Harvard University keimte in so manchem der Wunsch auf, zumindest einen Teil des akademischen Lebens in den Staaten zu verbringen.

Man könnte noch so viel mehr erzählen und beschreiben, aber dafür würden auch zehn Seiten nicht reichen. Deshalb am Ende das Entscheidende: Ganz herzlicher Dank an alle Beteiligten, allen voran an euch, liebe Schülerinnen und Schüler, die ihr GAPP und unsere Schule jederzeit tadellos und unglaublich engagiert repräsentiert habt; dass das Programm so läuft, wie es läuft, ist zu einem entscheidenden Teil euer Verdienst! Dank aber auch dem GAPP-Team an unserer Partnerschule, Sarah Farrell und Nathan Prichard, und meinen fabelhaften Kolleg*innen Frau Beutlhauser und Herrn Matzinger; auch die Unterstützung durch die Schulleitungen auf beiden Seiten des Atlantiks soll besonders betont werden. Und schließlich gebührt dem deutschen Auswärtigen Amt, unterstützt durch den Pädagogischen Austauschdienst, sowie dem Außenministerium der Vereinigten Staaten von Amerika aufrichtiger Dank für die finanzielle Unterstützung!

b_0_200_16777215_00_images_2022-11-17-gapp03.jpg b_0_200_16777215_00_images_2022-11-17-gapp04.jpeg b_0_200_16777215_00_images_2022-11-17-gapp05.jpeg b_0_200_16777215_00_images_2022-11-17-gapp06.jpeg

Wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr, die Vorbereitungen dazu haben schon begonnen!

StD Dr. Christian Große (GAPP-Koordinator), OStRin Carolin Beutlhauser, OStR Martin Matzinger

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240