Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium  

Orte des Nationalsozialismus in Stadt und Landkreis Passau: Ausstellungseröffnung am kommenden Montag (27.1.2020) im Atrium

b_230_0_16777215_00_images_Fachbereiche_Geschichte_G_Ausstellung_P_Seminar_Kaufhaus_Finger.jpg

Ein äußerst interessantes und wichtiges Ziel hat sich das P-Seminar Geschichte unter der Leitung von Dr. Markus Eberhardt in den vergangenen eineinhalb Jahren gesetzt: Gemeinsam hat man in Stadt und Landkreis Orte des Nationalsozialismus ausfindig gemacht sowie ihre Geschichte und Bedeutung nachverfolgt. Diese Orte, bisweilen unscheinbar und alltäglich, oft aber auch bis heute als solche bekannt, erzählen von Tätern und Opfern, von Verbrechen und deren Entstehung, von politischen Akteuren und der Rolle der Bevölkerung sowie von jüdischen Mitbürgern und deren Schicksal. Sie machen deutlich, dass sich die allgemein bekannte Faktengeschichte, die man mitunter aus dem Unterricht kennt, ganz konkret vor Ort niederschlägt.

Zum Abschluss des Seminars findet im Atrium des Gymnasiums Vilshofen am kommenden Montag, dem 27. Januar 2020, ab 19 Uhr eine Ausstellungseröffnung statt, zu der alle Interessierten recht herzlich eingeladen sind. Die Besucher können sich hierbei unter anderem über das Verbrechen von Nammering informieren, bei dem im April 1945 fast 800 KZ-Häftlinge ums Leben kamen. Bemerkenswert dürfte aber auch das Schicksal der jüdischen Kaufmannsfamilie Finger sein, die bis 1938 ein Textilwarengeschäft in der Vilsvorstadt betrieben hat. An den jüngsten Sohn erinnert heute noch ein Stolperstein im Straßenpflaster. Auf einen interessanten Abend freuen sich das P-Seminar und Dr. Eberhardt!

OStR Markus Peter

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240