naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium.  

Vilshofener Gymnasiastinnen sind "Mint-Girls 2017"

b_230_0_16777215_00_images_Stefanie-Seitzl-und-Anna-Maria-Probstr.jpg

Wer glaubt, dass Naturwissenschaft und Technik nur etwas für das starke Geschlecht sei, muss sich eines Besseren belehren lassen: Anna-Maria Probst und Stefanie Seitz aus der Q12 unseres Gymnasiums haben im vergangenen halben Jahr viel Energie und Begeisterung in die Initiative "MINT Girls 2017" investiert und dabei tolle Erfahrungen gesammelt. Dieses Projekt fand heuer bereits zum vierten Mal statt und möchte Mädchen und junge Frauen ab der 9. Jahrgangsstufe eines Gymnasiums oder einer Fachoberschule für die klassischen MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) gewinnen. "Musik und Kommunikation" hieß das diesjährige Motto, und dafür holten sich die Universität Regensburg sowie die OTH Regensburg, welche dieses Projekt durchführen, sogar Musikpädagogen und weitere externe Partner mit ins Boot, sodass alle Teilnehmer optimal betreut werden konnten.

Aufmerksam auf das Projekt wurden die beiden Gymnasiastinnen übrigens bei einer Exkursion ihrer Physik-Kurse an die Universität - und haben sich prompt dafür beworben. Kurze Zeit später befanden sie sich auch schon beim Wochenendseminar im Gästehaus der Universität in Burg Karlsstein. Danach war etwa ein bis zweimal pro Monat - immer an einem Freitagnachmittag - weiteres Programm angesagt: So wurden verschiedenste Exkursionen und Unternehmungen durchgeführt, die sich alle mit technischen oder naturwissenschaftlichen Fragestellungen befassten. Die jungen Frauen bauten zum Beispiel einen Fledermausdetektor und gingen damit auf Exkursion nach Donaustauf, um den Lauten der kleinen Flugsäugetiere zu lauschen, die sonst für das menschliche Ohr nicht hörbar sind. Ein andermal besuchten sie die Volkssternwarte in Regensburg und erhielten dort faszinierende Einsichten in die Bewegungen der Planeten und wie sich diese mit Keplers Drittem Gesetz in Intervalle übersetzen lassen. Die Mädchen haben die Planetenbahnen nach diesem Gesetz vertont. Doch damit nicht genug: Im Rahmen der Abschlussprojektwoche in den Herbstferien unternahmen die jungen Forscherinnen eine Exkursion zum DLR nach Oberpfaffenhofen, wo sie im dortigen Kontrollraum per Videoschaltung der Besatzung der internationalen Raumstation ISS das Musikstück live vorspielen durften. Am vergangenen Freitag schließlich  präsentierten die MINT-Girls dieses Musikstück sowie ihre weiteren Projekte im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung im großen physikalischen Hörsaal H36 der Universität Regensburg und erhielten dabei auch ihre Teilnehmerurkunden aus den Händen der Bürgermeisterin.

Übrigens: Rein zufällig stellte sich bei dieser Veranstaltung heraus, dass der zuständige Saaltechniker - natürlich angehender Physik-Absolvent - ebenfalls am Gymnasium Vilshofen lernte. Egal also ob Mann oder Frau: Die Physik in Regensburg ist fest in Vilshofener Hand!

StD Dr. Wolfgang Holzer und StR Markus Peter

 

 

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240