Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium  

Welcome to New York, it´s been waiting for you…

b_230_0_16777215_00_images_2022-11-01-gapp02.JPG

Diesen Ohrwurm hatten wir bestimmt alle, während sich unsere Gruppe am Dienstag, den 25.10.2022, von Boston aus auf den Weg nach New York machte. Mit einem sehr typischen amerikanischen Zug fuhren wir also in die weltberühmte Metropole, und je näher wir dieser kamen, umso mehr realisierten wir, dass dieser Traum von uns allen wahr wird.  

Am Nachmittag kamen wir nach vier Stunden Fahrt an und machten uns mit der Subway, in der wir wie in einer Sardinendose aneinandergereiht standen, auf zu unserer Herberge. Wir haben schnell die Zimmer bezogen und uns dann nach einer kleinen Pizzapause auf in Richtung Brooklyn Bridge gemacht. Obwohl es neblig war, konnten wir die hell beleuchtete Skyline bewundern und der Sonne schließlich beim Untergang zusehen.  

Danach haben wir ein spätes Abendessen in Little Italy eingelegt, wo uns der Eigentümer des Lokals freundlicherweise freie Getränke versprach. Nach dem Essen ging es dann auf zum Times Square, wo wir dann Freizeit hatten. Um kurz nach Mitternacht waren wir schließlich zurück an der Jugendherberge und fielen alle müde ins Bett. 

Am zweiten Tag des New York-Trips ging es für den Großteil von uns ins 9/11 Memorial Museum. Dort wurden die Ereignisse des 11.9.2001 sehr detailliert dargestellt. Die Eindrücke waren sehr berührend und die Stimmung im Allgemeinen sehr gedrückt. Hier tat ein Gespräch über die Eindrücke nach dem Besuch wahrlich gut! Die zweite Gruppe besuchte das weltberühmte Museum of Modern Art und ließ sich von den dort gesammelten Kunstwerken beeindrucken. 

Gegen Abend fuhren wir dann mit einer Fähre nach Staten Island. Während der Überfahrt konnten wir „Lady Liberty“, die Freiheitsstatue, bewundern. Anschließend haben wir den Blick von der Insel auf die Skyline genossen. Zurück in Manhattan sind wir dann wieder zum Times Square gefahren und hatten auch an diesem Abend Freizeit.  

Am Mittwoch hatten wir einen Termin für eine Führung in der UNO. Diese befindet sich auf einem Gebiet, welches keiner Nation zugehörig ist, das heißt wir haben für wenige Stunden den amerikanischen Boden verlassen. In der UNO kommen Vertreter fast aller Nationen zusammen, um globale Probleme zu diskutieren. Besonders beeindruckend war der Einblick sowohl in den Sicherheitsrat als auch die Generalversammlung. 

Nach dieser informativen Führung hatten wir wieder Freizeit, entweder am Times Square und in den benachbarten Vierteln oder bei einer zweiten Wanderung über die Brooklyn Bridge, um die Metropole auf sich wirken zu lassen.  

Abends sind wir in das Restaurant “Ellen´s Stardust Diner” gegangen, in dem die Kellner abwechselnd Songs performt haben.  

Darauf folgte das absolute Highlight: „The Top of the Rock“. Unsere Lehrer Herr Dr. Große, Herr Matzinger und nicht zuletzt Frau Beutlhauser haben uns mit einem Ticket auf das Rockefeller Center überrascht. Mit einer spektakulären Aufzugfahrt gelangten wir blitzschnell auf die Aussichtsplattform und hatten einen atemberaubenden Ausblick über die ganze Stadt. Diesen haben wir ausgiebig genossen. Nachdem unsere Lehrer so viel für uns getan hatten, haben wir alle im Chor ganz laut DANKESCHÖN geschrien und alle gemeinsam das Lied Empire State of Mind gesungen. Bei vielen sind die Freudentränchen gekullert. 

Wie jeden Tag waren wir wieder um kurz nach Mitternacht am Hostel. 

Am Freitag stand dann noch ein gemütlicher Spaziergang durch den Central Park an. Dort sahen wir viele Eichhörnchen und glückliche Pärchen. 

b_0_200_16777215_00_images_2022-11-01-gapp04.JPG b_0_200_16777215_00_images_2022-11-01-gapp01.JPG b_0_200_16777215_00_images_2022-11-01-gapp03.JPG b_0_200_16777215_00_images_2022-11-01-gapp05.JPG

Nach dieser abenteuerreichen Woche machten wir uns dann bratfertig auf den Weg zurück nach Boston.  

 

Finja Kanzslperger, Q11 

 

 

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240