naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium.   

Was fairer Handel bedeutet: Schüler besuchen den Eine-Welt-Laden in Vilshofen

b_230_0_16777215_00_images_Fachbereiche_Geographie_2018_2019_Geo_Bild-Weltladen.jpeg

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler im Geographieunterricht der 8. Jahrgangsstufe mit dem Themenbereich Entwicklungszusammenarbeit/Eine Welt auseinandergesetzt hatten, durften sie als Ergänzung zu den bereits erworbenen Lerninhalten den „Eine-Welt-Laden“ in Vilshofen besuchen. Gemeinsam mit den begleitenden Lehrkräften, Frau StRefin Elisabeth Feldl und Herrn StD Dr. Wieland, verschaffte sich die Klasse 8a vor Ort einen Überblick und erhielt interessante Informationen über dessen Konzept. Für die im Eine-Welt-Laden angebotenen Produkte erhalten die Erzeuger höhere Preise als auf dem Weltmarkt üblich, langfristige Abnahmegarantien und eine angemessene Vorfinanzierung, wodurch ihre wirtschaftliche Lage nachhaltig verbessert werden soll.

Insgesamt engagieren sich etwa 30 Personen ehrenamtlich im „Eine-Welt-Laden“. Ziel ist eine wirksame Hilfe für die Bevölkerung in Entwicklungsländern, welche mit schlechteren Ausgangsbedingungen, weniger Einfluss und prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen zu kämpfen haben. Frau Spanner begrüßte die jungen Besucher und gab ihnen die Möglichkeit, das Geschäft zunächst auf eigene Faust zu erkunden und bereits erlerntes Wissen anzuwenden. Dazu wurde den Lernenden ein Laufzettel ausgehändigt. Darauf standen die im Vorfeld zusammen erarbeitenden Fragen, welche sie im Laufe des Unterrichtsgangs beantworten sollten. Unter anderem galt es herauszufinden, welche Produkte angeboten werden und woher diese kommen, wie hoch die Preise im Vergleich zu herkömmlichen Produkten sind, mit welchen Projekten der „Eine-Welt-Laden“ noch in Verbindung steht und welche Siegel es gibt, die für fairen Handel stehen. Schließlich erhielten die Schüler einen aufschlussreichen Vortrag von Frau Spanner, wobei sie Gelegenheit hatten, Fragen zu stellen und Unklarheiten zu klären. Am Ende des Unterrichtsgangs konnten die Schülerinnen und Schüler noch im Laden stöbern und einkaufen.

In der anschließenden Nachbesprechung stellten die Jugendlichen dar, was sie gelernt hatten, und sie reflektierten ihren eigenen Konsum. Gerade als Fair-Trade-Schule ist es uns ein Anliegen, durch gemeinnützige Alternativen einen kleinen Beitrag zum Kampf gegen den Hunger in der Welt zu leisten. Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Spanner und Frau Aicher für zwei eindrucksvolle Stunden. Die Schulfamilie wünscht dem Team des Weltladens einen guten Umzug  auf den Stadtplatz in Vilshofen, wo dieser ab Mai neue Geschäftsräume bezieht.

StRefin Elisabeth Feldl

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240