naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium.

Auf dem "Top of the Rock": New York von oben

Nach bereits zwei fordernden, aber beeindruckenden Tagen in der größten Stadt der Vereinigten Staaten erleben unsere Schüler im Rockefeller Center einen emotionalen Höhepunkt ihrer USA-Reise. Was sie genau am dritten Tag im Big Apple unternommen haben, skizziert der folgende Bericht:

"Am nächsten Tag war extrem frühes Aufstehen angesagt, denn bereits um 8.25 Uhr stand das gemeinsame Frühstück auf dem Programm - typisch amerikanisch mit eggs, sausages, french toasts und pancakes. Um ca. 9.00 Uhr brachen wir dann auf zu einer Tour durch das Manhattaner Stadtviertel Harlem, das lange Zeit einen sozialen Brennpunkt in NYC dargestellte. Das Wetter ließ zu wünschen übrig, aber unserem erfahrenen Tour-Guide gelang es durch seine unglaubliche Ausstrahlung, sein enormes Fachwissen und seine Späße, uns bei Laune zu halten. Danach ging es dann erstmal zurück in unsere Jugendherberge, um dann in das Financial District aufzubrechen und die New Yorker Börse zu besuchen. Nachdem wir gesehen hatten, wo das Geld verdient wird, statteten wir dem größten Kaufhaus sowohl New Yorks als auch der Welt - "Macy's" - einen Besuch ab.

Zum Abendessen ging es in ein echtes amerikanisches Diner mit zukünftigen Broadway-Sängerinnen und -Sängern, die uns, Musicalsongs schmetternd, bewirteten und großartig unterhielten. Das Essen schmeckte hervorragend und die Portionen fielen auch zu groß für einige aus - kein Problem für unsere Jungs, die sich als dankbare Abnehmer erwiesen. Nach diesem Erlebnis konnten wir uns dann dem Höhepunkt unseres Ausflugs nach New York völlig ohne Hungergefühl widmen: dem Besuch des "Top of the Rock", 70 Stockwerke, 259 Meter über dem Boden. Der Ausblick vom Rockefeller Center über die Stadt war nicht von dieser Welt. Keiner von uns konnte diesen Anblick wirklich begreifen. Keine Kamera der Welt hätte dies so aufnehmen können, wie es sich für uns dort zeigte. Es wurde sogar die ein oder andere Freudenträne ob der Schönheit dieser Metropole vergossen. Das war das absolute Highlight des Austausches und wird es neben der unglaublichen Gastfreundschaft an der Schule und in den Familien in Sudbury und Lincoln wohl auch immer bleiben. Zu guter Letzt durften wir noch kurz im Souvenirshop des "Top of the Rock" einkaufen, und dann ging es zurück in die Herberge - abermals sehr müde, aber regelrecht überwältigt von den Facetten, die uns diese Stadt innerhalb von drei Tagen gezeigt hat." 

 

b_230_0_16777215_00_images_IMAG0230_1.jpg

Gymnasium Vilshofen

Prof.-Scharrer-Str. 19
94474 Vilshofen a. d. Donau

Telefon/Fax

Telefon: +49 8541 91920
Fax: +49 8541 919240